Referenz: Klimatruhe Heidelberg

Bei diesem Projekt wurden 5 Räume mit Klimatruhen ausgestattet. Dabei wurden 2 Außengeräte, eines auf der Ostseite und eines auf der Westseite installiert. Bei dem Außengerät auf der Westseite wurden 3 Innengeräte angebunden und ein Platz ist für eine spätere Anbindung  noch frei.

Das Außengerät auf der Ostseite hat Anschlüsse für 2 Innengeräte die auch verwendet wurden. Zunächst war vorgesehen, dass wir für die Kältemittelrohre Fußleisten installieren die eigens für die Kältemittelrohre entwickelt wurden. Die Fußbodenleisten gibt es in mehreren Variationen, bei diesem Projekt sollte Eiche hell verwendet werden. Während der Installation wurde dann entschieden, dass die Leitungen direkt nach außen und dann die Rohre an der Fassade mit Kabelkanal (Rohrkanal) verlegt werden. Nach Verlegung sollte der Kabelkanal gestrichen und der Holzfassade angepasst werden. Bei diesem Objekt liegt die Terrasse auf der Südseite, sodass die Geräte nicht unmittelbar sichtbar sind. Die Innengeräte wurden teils unter dem Fenster, teile an der Rauminnenwand installiert. Bei den an der Rauminnenwand installierten Innengeräten konnte man die Kältemittelleitung in die dahinterliegende Dachkammer verlegen. Der Kunde kann mit den Geräten das ganze Haus Kühlen und was viele Kunden zwar wissen aber nicht so bewusst ist, auch heizen. Die Klimatruhen haben hier die Funktion eines Geblässeheizkörper.

 

Die Heizung ist hier wie eine Wärmepumpe mit einem sehr guten COP (Wirkungsgrad) zu sehen. Zum wirtschaftlichen Bivalenzpunkt dieser Heizungs-und Kühlanlage geben wir gerne Auskunft. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.